Meisl Firmenlogo
Die Gründung des heutigen Reisebüros Meisl am 14. September 1953. Damals nahm der bereits verstorbene Firmengründer Andreas Meisl mit einem VW- Bus der "Steinwaldperle"; den Omnibusbetrieb auf. Mit viel Fleiß und unternehmerischem Geschick konnte er die Firma mit Sitz in der Ackerstraße in Krummennaab beständig und erfolgreich auf- und ausbauen. Die zunehmenden Ausflugsfahrten von Vereinen, Verbänden sowie die regelmäßigen Linienfahrten spiegelten das ständig steigende Vertrauen wieder, das in das junge Unternehmen gesetzt wurde. Besonders ab 1965 konnte sich Andreas Meisl, dessen Fuhrpark schon auf mehrere Fahrzeuge angewachsen war, im Schulbus-, Berufs- und Linienverkehr für öffentliche Träger und private Firmen einen Namen machen. Diese Entwicklung und vermehrte Platzprobleme führten 1967 zur Verlegung des Unternehmenssitzes in die Friedenfelserstraße in Krummennaab, wo zunächst mehrere Garagen für die Omnibusse, eine Werkstatt und eine Waschhalle, sowie 1969 auch das Wohnhaus errichtet wurde. Einen schweren Rückschlag erlitt das Unternehmen als am 3. Dezember 1972 Andreas Meisl und seine Ehefrau Lotte im Alter von knapp 40 Jahren bei einen Flugzeugabsturz auf Teneriffa ums Leben kamen. Nach einer Zeit des Übergangs konnte der ältere der beiden Söhne, Wolfgang Meisl im Jahre 1974 als er volljährig wurde die Firmenleitung übernehmen. Wie sein um ein Jahr jüngerer Bruder Herbert erlernte Wolfgang Meisl den Beruf des Kfz-Mechanikers. Am 29. März 1979 legte er als jüngster in seinem Kurs vor der Handwerkskammer Oberfranken die Meisterprüfung ab. Unter der Leitung der Brüder Wolfgang ist mehr für den kaufmännischen und Herbert mehr für den technischen Ablauf zuständig konnte das Unternehmen in dem Pünktlichkeit und Kundenfreundlichkeit groß geschrieben werden, weiter expandieren. 1974 wurde ein eigenes Reisebüro angegliedert, um einen noch besseren Service bieten zu können. Eine wichtige Voraussetzung für einen zuverlässigen Fahrbetrieb, besonders Winter, wurde durch die Erweiterung von zwei Bushallen im Jahr 1982 geschaffen. Im Jahr 1995 machte sich der jüngere der beiden Brüder Herbert selbstständig und gründete ein Fuhrunternehmen. Seit seiner Heirat im jahr 1998 wird das Unternehmen von der Familie Meisl geführt. Ehefrau Gerdi, sowie Sohn Andreas sitzen selbstverständlich auch hinter dem Steuer. Die Sicherheit und Umweltfreundlichkeit des Betriebes und der Busse veranlassten 2006 den Bau einer neuen Busgagarge. Sie ist ausgestattet mit einem Bremsenprüfstand mit Montagegrube, sowie einer Waschhalle mit Ölabscheider. Die Busflotte umfasst heute 6 große und zwei Kleinbusse.